Begeisterung leuchtet in poppigen Farben

Gabriele Reimchen hat den Herdenauftrieb des Projektes „Viele Schafe“ mit der Kamera festgehalten. Ihre Ausstellung wird am 31. November im Rathaus eröffnet.Foto:
Gabriele Reimchen hat den Herdenauftrieb des Projektes „Viele Schafe“ mit der Kamera festgehalten. Ihre Ausstellung wird am 31. November im Rathaus eröffnet.Foto:
(sff)


Senden - Sie blöken nicht, die „Schafe“ von Gabriele Reimchen. Dafür springen sie dem Betrachter rein optisch durch ihre leuchtenden Farben ins Auge. Inspiriert von den Pop-Art-Bildern eines Andy Warhol oder Roy Lichtenstein hat die Sendenerin 13 Fotos von Schafen des Projektes „Viele Schafe - eine Herde“ verfremdet und auf großformatige Leinwände drucken lassen.

„Ich selbst finde das Projekt sehr sehr schön. Und die Begeisterung der Leute war spürbar. Durch die Verfremdung der Bilder wollte ich die Farbenfreude und die Kreativität, die beim Herdenauftrieb im Mai deutlich wurde, noch einmal in Erinnerung bringen“, erklärt Gabriele Reimchen.



Doch nicht allein die 13 großformatigen Verfremdungen, sondern auch sechs Kollagen mit vielen weiteren Projekt-Schafen sind ab kommenden Mittwoch (31. November) im Sendener Rathaus ausgestellt. Darüber hinaus können „Viele-Schafe-Fans“ Fotobücher über das Projekt, T-Shirts und Schafrohlinge bestellen.

Gabriele Reimchen hat den Herdenauftrieb am 8. Mai mit rund 400 Fotos dokumentiert. Rund 200 dieser Bilder sind in dem Fotobuch zu sehen.

Das Projekt des Ökumenischen Jugendtreffs wurde von Anke Knoke-Kahner künstlerisch begleitet. Sie wurde für ihrer Idee und Konzeption vom Land NRW mit dem mit 2000 Euro dotierten Preis „Kultur prägt! Künstlerinnen und Künstler begegnen Kindern und Jugendlichen 2011“, ausgezeichnet. In Senden selbst beteiligten sich über 30 Kitas, Schulen, Jugendeinrichtungen, die Lebenshilfe, Sozialwerk St. Georg, Altenheim sowie weitere Einrichtungen und Vereine an der Aktion.

Die Besucher der Ausstellung werden am 31. November um 19 Uhr vom stellvertretenden Bürgermeister Alfons Hues im Rathaus begrüßt. Die Einführung hält Hans-Peter Boer, Kulturdezernent der Bezirksregierung Münster. Die Bläserklasse 6 B der Realschule sorgt für die musikalische Einstimmung. Die Ausstellung st bis zum 21. Dezember zu sehen.
VON SIGMAR SYFFUS, SENDEN